Thomaskirche Adligenswil

Adresse

Zentrum Teufmatt, 6043 Adligenswil (Lageplan)

Geschichte der Thomaskirche Adligenswil

Dank grossem Zuwachs in Adligenswil wurde 1989 eine 50%-Pfarrstelle geschaffen, die 2001 auf eine 80%-Pfarrstelle erhöht wurde. Nach einer über zehn Jahre dauernder Vorbereitungszeit konnte die Einweihung der Thomaskirche mit den Gemeinderäumen in Adligenswil zu Beginn des Jahres 2002 gefeiert werden. Die Thomaskirche ist ein Betonbau und zeichnet sich durch ihre moderne Schlichtheit aus.
Die Kirchenpflege hat den Namen „Thomaskirche“ ausgewählt: Thomas war der Jünger, der vor allem dadurch bekannt geworden ist, dass er es genau wissen wollte und erst glaubte, als er es mit Händen greifen konnte. Er ist Sinnbild eines fragenden Glaubens, der nicht blind alles akzeptiert, sondern hinterfragt, was erzählt wird und sich selbst vergewissern will.
Im Dezember 2002 konnte das erste Mal auf der von der Firma Goll gefertigten Orgel festlich gespielt werden.

Eine Besonderheit unserer Kirchenräume ist, dass alles Mobiliar beweglich ist.

Bilder